Von Niko Paech

Der Wohlstand Mitteleuropas, unser hohes Mobilitäts- und Konsumniveau, gründet auf drei industriellen Revolutionen, deren technischer Fortschritt die Arbeitsproduktivität ständig erhöht hat. Die Folgen sind paradox: Einerseits können mit dem gleichen Arbeitsaufwand immer mehr Güter produziert werden, und die breite Masse der Bürger kann sich dank Lohnerhöhungen immer mehr leisten. Andererseits werden dieselben Produktivitätsfortschritte genutzt, um Arbeitskräfte freizusetzen und durch Maschinen zu substituieren. Weiterlesen in der Zeit.

Autor_in

Niko Paech lehrt Alternatives Wirtschaften, Nachhaltigkeit und Produktionsketten-Management an der Uni Siegen. Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit gehören die Nachhaltigkeits- und Konsumforschung und die Postwachstumsökonomik.

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *