Mediathek

Die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) informiert in einer Broschüre für die Sekundarstufe I und II über nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung am Beispiel Bolivien.

In den entwickelten Ländern ist es heute selbstverständlich, dass jeder Bürger jederzeit Zugang zu Energie hat. In Bolivien, das zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas zählt, ist das nicht so. Dort müssen zwei von drei Menschen auf dem Land ihren Lebensalltag ohne Energie bestreiten. Energie aber ist der Schlüssel zur Zukunft. Ohne sie kann sich eine Gesellschaft weder wirtschaftlich noch sozial entwickeln. Energie ist also Voraussetzung und Bedingung für ihren erfolgreichen Kampf gegen die Armut.

Reise durch Bolivien

Durch Interviews, Reportagen, Fotos, Hörstücke und mit umfangreichen Hintergrundmaterialien und Informationen zum Thema Energie sowie zur sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Situation Boliviens versehen nimmt die Broschüre ihre Leser mit auf eine Reise durch das südamerikanische Land, bei der es viel zu entdecken gibt. Vielgestaltige didaktische Anregungen unterstützen die aktive Auseinandersetzung mit dem Thema – und mit der Art und Weise, wie die moderne Entwicklungszusammenarbeit versucht, die Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen.
(Beschreibung von “Bildung für nachhaltige Entwicklung”)