Mediathek

»Ein neues Bretton Woods« zur Regulierung der globalen Finanzmärkte lautete der erste von 50 Vorschlägen für eine gerechtere Welt, die Christian Felber 2006 in seinem sehr erfolgreichen Buch (7. Auflage 2009) vorbrachte. Was Konzernchefs, Ökonomen und Politiker vor drei Jahren noch hochmütig belächelten, ist heute common sense: Hauptursache für die Finanzkrise ist die jahrzehntelange Politik der Liberalisierung und Deregulierung der Märkte auf Druck der Geldindustrie.

Christian Felber erklärt knapp, präzise und für alle verständlich, wie es soweit kommen konnte, wie »Kapitalmarktoffensiven «, die Privatisierung der Renten und die fahrlässige Vergabe von Krediten die Wirtschaft in einem gefährlichen Ausmaß destabilisiert haben. Er nimmt die Löschaktionen der Regierungen kritisch unter die Lupe und stellt Schritt für Schritt eine »ideale« Regulierung der Finanzmärkte vor, inklusive Grenzen für die Ungleichheit, Geldreform und »Demokratischer Bank«.

Schließlich zeigt Christian Felber in zehn Schritten, was jede und jeder Einzelne dazu beitragen kann, damit wir es möglichst rasch gemeinsam statt gegeneinander aus der Krise schaffen.
(Beschreibung von der Internetseite des Autors)

ISBN 978-3-552-06111-8