Zum Projekt

Degrowth ist nicht nur ein neues Label für eine Diskussion über Alternativen oder eine akademische Debatte, sondern auch eine im Entstehen begriffene soziale Bewegung. Trotz vieler Überschneidungen mit anderen sozialen Bewegungen gibt es sowohl bei diesen als auch in Degrowth-Kreisen noch viel Unkenntnis über die jeweils anderen. Hier bietet sich viel Raum für gegenseitiges Lernen.

Wie steht Degrowth im Verhältnis zu anderen sozialen Bewegungen? Was kann die Degrowth-Bewegung von diesen lernen? Und was können andere soziale Bewegungen wiederum voneinander sowie von Degrowth-Ideen und -Praktiken lernen? Welche gegenseitigen Anregungen aber auch welche Spannungen gibt es? Und wo könnten Bündnisse möglich sein?

Diesen Fragen gehen Vertreter_innen aus 32 sozialen Bewegungen, alternativökonomischen Strömungen und Initiativen in Essays nach.

Bild im Header von Julian Rizzon

Degrowth in Bewegung(en) als Buch

Das Buch zum Projekt mit allen Texten ist direkt bei uns erhältlich. Schreiben Sie dafür einfach eine Email an F.Wittmann(ät)knoe.org. Außerdem ist es im Oekom-Verlag Verlag erschienen und auch dort zu bestellen. Alternativ ist das gesamte Buch als PDF (11 MB) verfügbar – wir freuen uns allerdings weiterhin über Menschen, die das Buch gedruckt kaufen.

Rezensionen
Blätter für deutsche und internationale Politik: „Degrowth: Von der Theorie zur Praxis“
Der Freitag: „Von Attac bis zum Ökodorf: Degrowth wächst“
Neues Deutschland: „Soziale Bewegungen im Degrowth-Fieber“
Blog Postwachstum: „Läuft bei Degrowth?“

Veranstaltungsreihe

Im Rahmen von Podiumsdiskussionen und anderen Formaten wollen wir die Inhalte des Buches verbreiten und gemeinsam mit den Autor_innen über Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutieren. Die folgenden Termine stehen bisher fest oder sind schon gelaufen, weitere sind in Planung:

25.3. Leipzig, Social Impact Lab
Buchvorstellung im Rahmen der Leipziger Buchmesse.


Von Raute Film auf Vimeo.
> 19.6. München, Münchner Zukunftssalon
Buchvorstellung und Diskussion „Die Welt reparieren meets Degrowth in Bewegung(en)“.
> 5.7. Hamburg, Gipfel der Solidarität

Workshop zu  „Degrowth in Bewegung(en)“. > Mehr Infos
> 22.8. Kerpen-Manheim
Workshop zu „Degrowth in Bewegung(en)“ auf dem Camp for [Future].
> 7.9. Bremen, Villa Ichon
Veranstaltung gemeinsam mit Akteur_innen aus der Flucht- und migrationspolitischen Bewegung und der Bewegung für ein bedingungsloses Grundeinkommen. > Mehr Infos
> 14.9. Berlin, Prinzessinnengärten
2. Berliner Postwachstums-Slam zu Degrowth in Bewegung(en) in den Prinzessinengärten als Teil der Wandelwoche. In Kooperation mit Fairbindung.
> 14.9. Dalborn (bei Bielefeld)
Workshop zu „Degrowth in Bewegung(en)“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein für Lebendiges Miteinander.
> 15.-17.9. Essen, Bürgerhaus Oststadt
Workshop zu „Degrowth in Bewegung(en)“ im Rahmen der Wandelkonferenz AufRuhr. > Mehr Infos
> 28.9. Holzkirchen (Oberbayern)

Degrowth – eine neue soziale Bewegung? – Diskussion mit Nina Treu.
> 6.10. Köln, Allerweltshaus
Podium im Allerweltshaus in Kooperation mit Colabor, Transformathek und Ausgeco2hlt. Mehr Informationen hier und hier.
> 11.10. Flensburg, Norbert Elias Center
Buchvorstellung und Podiumsdiskussion mit dem Norbert Elias Center (for Transformation Design & Research). > Mehr Infos
> 28.10. Graz
Workshop auf dem österreichischen Nyeleni-Forum. > Mehr Infos
> 30.10. Wien
, WUK (Projektraum)
„Degrowth Perspektive – was bedeutet das in sozialen Kämpfen?“, Podiumsdiskussion mit drei Autor*innen des Buches. > Mehr Infos
> 2.11. Chemnitz
Veranstaltung mit dem weiterdenken e. V. (Heinrich-Böll-Stiftung) und der Volkshochschule. > Mehr Infos
> 3.11. Witzenhausen, Universität Witzenhausen
Podiumsdiskussion „„Transformation in Süd und Nord – Post-Development, Degrowth, Transition Town“ mit Silvia Hable (Transition Town Witzenhausen), Daniel Bendix (glokal e.V., Fachgebiet Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien der Universität Kassel) und Kai Kuhnhenn (Konzeptwerk Neue Ökonomie).
> 6.-7.11. Bonn
Workshop auf dem People’s Climate Summit (eingereicht)
> 14.11. Mannheim
Podium „Anthroposophisches Sozialwesen trifft Degrowth in Bewegung(en)“ mit Vertreter_innen der 3 sozialen Bewegungen Ökodörfer, Care Revolution und Degrowth. Mehr Informationen folgen.

 

Die Bewegungen