Mitmachen!

An diesem Tag führen lokale Initiativen in zahlreichen Orten und Städten öffentliche Veranstaltungen und Aktionen durch, um deutlich zu machen: Zusammen sagen wir nein zur Alternativlosigkeit. Wir wollen konkrete Handlungsspielräume und Alternativen zur kapitalistischen Wachstumsgesellschaft aufzeigen, denn ein gutes Leben für alle ist möglich!

Organisiert ein Picknick und diskutiert über „ein gutes Leben für alle“ – Wandel beginnt oft bei einer entspannten Unterhaltung mit gutem Essen. Natürlich sind auch andere Formate möglich: Von der Diskussionsrunde mit Postwachstumsvertreter*innen, einer Fahrradttour zu Pionier*innen wie der lokalen Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi), einem Besuch beim nächsten Repair Café bis hin zur Protestaktion vor einem Kohlekraftwerk… in welcher Form Wachstumskritik und gelebte Alternativen thematisiert und sichtbar gemacht werden, entscheidet ihr selbst. Wir empfehlen, während, vor oder nach der Veranstaltung auch dem gemeinschaftlichen (konvivialen) Aspekt Raum zu geben, so dass sich alle bei Essen und Getränken miteinander austauschen können.

Wenn ihr Eure eigene Aktion organisiert, registriert euch in unserem Forum (falls ihr das noch nicht gemacht habt) und legt eure Veranstaltung dort an. Eine Anleitung findet ihr hier.
Wenn ihr euch nicht registrieren wollt, könnt ihr auch das Formular ausfüllen. Dann legen wir die Aktion für euch an. Bitte beachtet, dass das ein bisschen dauern kann, auch wenn ihr später noch was ändern wollt.
Eure Aktion wird auf der Aktionskarte sichtbar. Hier könnt ihr sehen, was weltweit am Global Degrowth Day passiert, und alle können eure Veranstaltung aufsuchen oder sich mit euch vernetzen.
Wenn ihr schon Mitglied seid, könnt ihr eure Aktion direkt anlegen.


Toolkit für den Aktionstag


Anmeldeformular für den Aktionstag „Gutes Leben für alle – Global Degrowth Day“