Kalender

+ + + Unser Kalendertool bereitet technische Probleme. Die Daten mehrtägiger Events stimmen in der Kalenderübersicht teilweise nicht, in der Einzelansicht der Events sind sie korrekt. Wir bemühen uns das Problem zu beheben. Mitglieder von Wachstumswende.de können außerdem auf diesen Kalender zurück greifen. + + +

Feb
10
So
Kartiere deine Stadt von morgen
Feb 10 – Okt 1 ganztägig

## Wir wollen alle Initiativen und nachhaltigen Unternehmen bis Oktober 2019 **in allen 80 Unistädten** in Deutschland kartiert haben.
Damit wollen wir den vielfältigen kleinen Wandel-Geschäften und Gruppen, die im kommerzielle geprägten Stadtbild oft untergehen, zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

* Warum alle Uni-Städte? Weil nur dann überregionale Medien und Studien-Informations-Seiten davon berichten und wirklich **alle Ersties**, auch außerhalb der Ökoblase, davon erfahren.
* Aber das gibt es ja schon in vielen Städten!? Ja, aber zum einen oftmals schon veraltet und zum anderen auf Insel-Karten, die nur wenige Menschen kennen. Die **[Karte von morgen](http://kartevonmorgen.org/)** bietet dazu freie Open-Source alternativen und baut gerade Schnittstellen zu Wechange und vielen anderen Plattformen. Wir haben zudem einen Wiki-Ansatz und da jedeR veraltete Einträge aktualisieren kann, ist sicher gestellt, das die Karte stets aktuell ist.
* Das ist doch mega viel? Ja, aber wir sind ja auch Mega viele! Netzwerk-n hat alleine 500 Gruppen und Projekte in allen Unistädten und das Transition-Town Netzwerk, Pioneers of Change (A) und viele BUND-Jugend-Gruppen sind im Boot. Und 23 Städte haben es bereits vorgemacht und sind kartiert – davon haben Mannheim, Darmstadt und Neukölln sogar schon Papierkarten.

### In deiner Stadt gibt es noch keine Karte von morgen? Dann sei dabei, denn
* Du machst mit deiner Initiative etwas sehr wirkungsvolles und nachhaltiges und schaffst ein coolen, alltagstauglichen Beitrag für die Ersti-Wochen
* Deine Initiative wird über die Hochschule hinaus bekannt und relevant, was nicht nur die/den BürgermeisterIn zu euch führt sondern viele, die sich bei euch engagieren wollen
* Deine Hochschule wird ihrer Verantwortung gegenüber ihren Stakeholdern für eine nachhaltige Entwicklung gerecht(er)

### Wir unterstützen dich :
* durch eine kostenlose und übersichtliche Kartierungsplattform
* durch technische, methodische sowie inhaltliche Beratung und beim Einbetten eurer Karte auf eurer Webseite
* und helfen bei der Erstellung von Papierkarten sowie bei der Finanzierung der Druckkosten

Video-Aufruf: https://youtu.be/TUt509XFOkU
## Trete dieser [Gruppe](https://wechange.de/project/karte-von-morgen) bei, wenn du RegionalpilotIn deiner Stadt werden willst!

https://wechange.de/project/karte-von-morgen

Jul
17
Mi
Poland Climate Camp „Obóz dla Klimatu“ bei Poznán/Posen @ Poznan
Jul 17 – Jul 26 ganztägig

Poland Climate Camp „Obóz dla Klimatu“ bei Poznán/Posen

DE

Save the date – genauere Infos folgen 🙂

Jul
19
Fr
Open Call für thematisches Künstlerinnenprogramm: Wege zur Nachhaltigkeit
Jul 19 – Aug 14 ganztägig

Akademie für Suffizienz in Reckenthin / Prignitz, Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien und Group Global 3000 laden KünstlerInnen aller Disziplinen zu Arbeitsaufenthalten im Zeitraum 19.7. – 15.8. 2019 mit Ausstellung in Berlin (16.8. – 25.10.2019)

Residenz und Ausstellung thematisieren die Suche nach Wegen zur Nachhaltigkeit, die Hindernisse und Umwege, die Zweifel und Überzeugungen. Die Ausschreibung richtet sich an KünstlerInnen, die im Feld von Nachhaltigkeit und Wirtschaft arbeiten. Unter Nachhaltigkeit verstehen wir, ökologische Grenzen zu berücksichtigen und sich an sozialer Gerechtigkeit zu orientieren. Wirtschaft definieren wir als Organisation der Versorgung von Menschen. Die Art und Weise, wie wir Wirtschaften, ist entscheidend dafür, ob wir globale Grenzen einhalten können und ob soziale Gerechtigkeit möglich ist.

**Angebot**
– Übernachtung, Verpflegung und Arbeitsraum in der Akademie für Suffizienz in ländlicher Umgebung. Ein einfach ausgestattetes Atelier, Werkstätten und eine Grundausstattung mit Werkzeug stehen zur Verfügung. Ausgewählte Materialien für die künstlerische Arbeit zum Thema „Wege zur Nachhaltigkeit“stellt Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien bereit.

– Organisation ‚Offenes Atelier‘ während des Aufenthalts vor Ort (voraussichtlich 11. August)

– Gruppenausstellung im Projektraum Group Global 3000 in Berlin Nach dem Aufenthalt werden die in der Residenz geschaffenen Arbeiten in der Ausstellung „Wege zur Nachhaltigkeit“ präsentiert: 16.8. – 25.10.2019. Alle Infos zum Bewerben im pdf im Anhang oder auf den Webseiten der einladenden Einrichtungen.

Bewerbungsschluss ist der 10.3. Informationen zu gastgebender Institution, Ausstellungsort und Partnern: www.akademie-suffizienz.de; https://groupglobal3000.de; www.kunst-stoffe-berlin.de.

Jul
31
Mi
ATTAC Sommerakademie in Bochum & Call for Participation (bis 15/3!) @ Bochum
Jul 31 – Aug 3 ganztägig

BOCHUM. SOMMERAKADEMIE DES ATTAC-NETZWERKS

Liebe Aktive, liebe Freundinnen und Freunde,

die Sommerakademie 2019 findet vom 31. Juli bis 4. August unter dem Motto „Vom Leben auf Kosten anderer zum guten Leben für alle!“ in der Erich Kästner-Schule in Bochum statt.

Wir möchten euch herzlich einladen, euch den Termin jetzt schon in den Kalender zu nehmen!

Die imperiale Lebensweise hat ausgedient und ein sozialökologischer Umbau ist dringender denn je. Die soziale und ökologische Frage zusammen zu denken bedeutet, abstrakte Herangehensweisen mit konkreten Fragestellungen zu verbinden. Welche konkreten Politikansätze können fruchten, Utopien in die Tat umzusetzen und einen als dringend notwendigen erkannten Systemwechsel in die Wege zu leiten? Wie kann Attac als globalisierungskritischer Akteur mit seinen ganz spezifischen Themen und Erfahrungen gemeinsam mit anderen hin zu einem anderen Wirtschaftssystem kommen und damit „Wege in eine andere Welt“ beschreiten?

Wir werden auf der SoAk eng mit Akteuren aus anderen Bewegungskontexten kooperieren und laden alle ein, die sich an verschiedenen Stellen mit dem Thema beschäftigen. Gleichzeitig wollen wir Attac wieder attraktiver nach außen machen und die Sommerakademie als offenen Raum mit neuen Formen der Arbeit gestalten.

Mehr Infos zum Programm und Organisationen erscheinen demnächst auf dieser Seite: https://www.attac.de/index.php?id=13028&tx_cal_controller%5Btype%5D=tx_cal_phpicalendar&tx_cal_controller%5Bview%5D=event&tx_cal_controller%5Buid%5D=15843

Calls for Workshops / Participation im Anhang.

https://www.attac.de/index.php?id=13028&tx_cal_controller%5Btype%5D=tx_cal_phpicalendar&tx_cal_controller%5Bview%5D=event&tx_cal_controller%5Buid%5D=15843

Aug
3
Sa
Klimacamp Leipziger Land Dewgrowth Sommerschule 2019
Aug 3 – Aug 10 ganztägig
Aug
10
Sa
Mitwelt-Festival
Aug 10 um 12:00 – Aug 11 um 18:00

Schon gehört? Wenn nicht: Kein Wunder. Ist total aktuell und neu, das 1. Mitwelt-Festival überhaupt. Und das Schöne, Edle und Gute: Wir sind nicht unter uns, sondern Zielgruppe sind alle, auch die ganz Jungen, die mal in grüne Themen reinschnuppern wollen. Die irgendwie interessiert sind und sich bisher noch nicht richtig an die großen Themen rantrauen.
Deshalb ist auch das Motto „aWiGu“ = alles wird gut.
Jedenfalls dann, wenn wir uns die nächsten Jahre ranhalten.
Weitere Infos zum Mitwelt-Festival erhaltet ihr [auf der Homepage](https://fez-berlin.de/veranstaltungen2019/mitwelt-festival/). Und wer wissen möchte, warum das Mitwelt-Festival heißt und nicht Umwelt-Festival, der findet hier die Antwort: https://hinter-den-schlagzeilen.de/umwelt-gibt-es-nicht

https://fez-berlin.de/veranstaltungen2019/mitwelt-festival/

Aug
18
So
Jugendwerkstatt Wandelbar – Wir gestalten Zukunft
Aug 18 – Aug 23 ganztägig

Wie machen wir einen gesellschaftlichen Wandel möglich, bei dem niemand zurückbleibt?

Diese Frage wird für bis zu 100 junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren im »Urwald-Life-Camp« in Lauterbach/Thüringen im Mittelpunkt stehen.
Eine Woche lang – vom 18. bis 24. August 2019 – werden Ideen gesammelt, wild diskutiert und Lösungen für anstehende Herausforderungen entwickelt.
Unterstützt durch die DBU und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) organisieren junge Menschen die »Jugendwerkstatt Wandelbar«. Ein Projekt von und für eine Generation, die bereit ist zu handeln und sich gemeinsam zu wandeln. Die Ergebnisse werden zusammengefasst und der Bundesregierung präsentiert.

Anmeldungen sind bis zum 15. Mai 2019 möglich unter:
www.dbu.de/jugendwerkstatt

http://www.jugendwerkstatt-wandelbar.de/index.php?menuecms=2951

Aug
19
Mo
Internationale Sommeruniversität „Transmedia Storytelling | Kultur des Klimawandels“
Aug 19 ganztägig

Die sehr empfehlenswerte SommerUni des ccclab findet auch dieses Jahr wieder in Karnitz statt.

Die Internationale Sommeruniversität ist eine Veranstaltung des KMGNE und des Netzwerks Climate Culture Communications Lab (CCCLab). Sie bringt die Menschen mit Wissen und Kompetenzen zu Klimakultur, Transformation und nachhaltiger Entwicklung zusammen, um sie mit innovativen Kommunikationsformaten vertraut zu machen.

Sie findet im Blended Learning vom 17. Juni bis 30. November 2019 mit einer Präsenzphase vom 19. bis 31. August 2019 auf dem Projekthof Karnitz in Mecklenburg-Vorpommern statt. Im Zentrum steht die Entwicklung von Zukunftserzählungen in Anbetracht der Suche nach neuen Narrativen.

Die Sommeruniversität ist eine Weiterbildungsveranstaltung und richtet sich an Personen aus Kommunikations- und Umweltwissenschaft, Journalismus, Film, PR-Agenturen, Kunst, Zivilgesellschaft, Verwaltungen und Unternehmen.

Anmeldung ist bis zum 16.06.2019 per Anmeldeformular möglich.
Das Anmeldeformular wird über die Website zur Verfügung gestellt.

http://www.ccclab.info/karnitz

Aug
21
Mi
Save the date: 21. August Ernährungshof Tempelhof @ Zollgarage Flughafen Tempelhof
Aug 21 um 17:30 – 21:00

Liebe Interessierte an der Ernährungswende in Berlin,

im Tempelhofer Flughafengebäude gibt es einen Gebäudetrakt mit fünf
Küchen, Kantinenräumen und Sälen – alles mit Zugang zu einem grünen
Innenhof. Aus Sicht des Berliner Ernährungsrats und der Initiative
thf.vision ist das ein hervorragender Ort für ein
Zentrum der Berliner Ernährungswende. Das Gebäude gehört dem Land, und
die Geschäftsführerin der Tempelhof Projekt GmbH hat bereits bestätigt,
dass hier auf Dauer ein Ernährungshof eingerichtet werden könnte.

Ein von uns organisierter ExpertInnenworkshop hat Vorschläge erarbeitet:

https://thfvision.org/wp-content/uploads/2019/05/Workshopergebnisse1.pdf

Nun gilt es, in die Umsetzung zu kommen.

Deshalb findet am 21. August von 17.30 Uhr bis 21 Uhr in der Zollgarage
vom Flughafen ein offenes Treffen statt. Wer Interesse hat mitzuarbeiten
oder einfach erst mal nur reinschnuppern will, ist herzlich willkommen!
Bitte notiert/ notieren Sie schon mal den Termin, weitere Infos folgen.

Viele Grüße

Annette Jensen Henrike Rieken
Sprecherin Berliner Ernährungsrat Sprecherin Berliner Ernährungsrat

Ernährungsrat


www.thfvision.org

THF.Vision

Sep
3
Di
TRANSFORMATIVE WISSENSCHAFT – VOM WISSEN ZUR WIRKUNG: Sommerakademie
Sep 3 – Sep 6 ganztägig

SOMMERAKADEMIE 2019: TRANSFORMATIVE WISSENSCHAFT – VOM WISSEN ZUR WIRKUNG
Datum: 03.09.2019 – 06.09.2019
Ort: Lobetal bei Berlin
Preis: 120 inkl. Unterkunft und Verpflegung EUR
Preis (ermäßigt): 90 für VÖW-/BUNDjugend-Mitglieder EUR (u.a. für Mitglieder)
Bewerbungfrist: So, 07.07.2019

Jeden Freitag fordern junge Menschen bei Fridays For Future eine radikale Reaktion auf den Klimawandel. Sowohl bei der Beschreibung der Klimakrise als auch bei den notwendigen politischen Maßnahmen berufen sie sich auf die Erkenntnisse der Wissenschaft. Sie fordern von der Politik konsequentes Handeln, orientiert an den Vorgaben dieser Wissenschaft. Allerdings sind diese Vorgaben genau genommen weniger klar, als man denkt. In der Beschreibung des Problems und dessen was generell notwendig ist, nämlich eine komplette Dekarbonisierung unserer Gesellschaft, mag sich „die Wissenschaft“ weitgehend einig sein. Für die konkrete Umsetzung gibt es aber durchaus unterschiedliche Pfade. Die Empfehlungen der Politikwissenschaftler*innen und Ökonom*innen gehen hierzu teils weit auseinander. Vor allem aber werden die Empfehlungen oft nur in langen Berichten und vielfältigen Szenarien an die Politik weitergegeben, die dann für die Umsetzung selber zuständig ist.

Wo und wie muss sich die Wissenschaft wandeln, wenn sie Partnerin von zivilgesellschaftlichen Bewegungen wie Fridays For Future sein will und wenn sie sich viel stärker aktiv in die Bewältigung gesellschaftlicher Probleme einbringen will? Ist das überhaupt ihre Aufgabe? In welche Widersprüche begibt sich Wissenschaft schon jetzt, wenn die Grenzen zwischen Aktivismus und vorgeblich wertneutraler, objektiver Wissenschaft verschwimmen? Wie können sich junge Menschen im Bereich zwischen „reiner Wissenschaft“ und gesellschaftlichem Wandel einbringen und aussichtsreiche Berufsfelder finden oder schaffen? Welche Wissenschaft braucht die Politik überhaupt, wenn sie bisher ganz offensichtlich auf deren Erkenntnisse nicht adäquat reagiert?

Rund um diese Fragen ist der Begriff einer transformativen Wissenschaft entstanden, die für gesellschaftliche Herausforderungen nicht nur Lösungen entwickelt, sondern diese auch aktiv in der Gesellschaft verbreitet. Wir laden Studierende, Absolvent*innen, Doktorand*innen und politisch Aktive bis 35 Jahren ein, diese transformative Wissenschaft mit uns zu diskutieren. Dabei schauen wir uns an, wo transformative Wissenschaft bereits stattfindet und welche Strukturen sie braucht, um sowohl im Wissenschaftssystem akzeptiert zu werden als auch gesellschaftlich Wirkung zu entfalten.

Die Sommerakademie ist eine gemeinsame Veranstaltung der VÖW (Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung e.V.) und der BUNDjugend.

Das offizielle Programm geht bis Freitag Abend (06.09.). Am Samstag Morgen werden wir in Berlin ein optionales Frühstück anbieten. Genauere Infos folgen nach der Anmeldebestätigung.

Fahrtkosten
Für alle Teilnehmenden bis einschließlich 27 Jahre erstatten wir Fahrtkosten zum BahnCard50-Tarif.

Weiterer Ablauf
Bitte schaut nach der Anmeldung – im Zweifel in eurem Spamverdacht-.Ordner, ob ihr eine Anmeldebestätigung per Mail erhalten habt. Sollte dies nicht der Fall sein, meldet euch bei uns! Bestätigte Teilnehmer_Innen erhalten im Juli eine Aufforderung, den Teilnahmebeitrag zu überweisen. Mit der Überweisung ist die Anmeldung dann vollständig.

Storno
Sagt ein*e Teilnehmer*in ab, versuchen wir umgehend einen Ersatz zu finden. Gelingt das, erhaltet ihr den Teilnahmebeitrag vollständig zurück. Gelingt das nicht, müssen wir – für den Fall, dass wir Unterkunft und Verpflegung für dich gebucht haben – den vollen Teilnahmebeitrag einbehalten, da wir die Ausfallgebühren tragen müssen. Mit der Bewerbung akzeptierst Du diese Bedingungen.

Sommerakademie 2019: Transformative Wissenschaft – Vom Wissen zur Wirkung

Feb
10
So
Kartiere deine Stadt von morgen
Feb 10 – Okt 1 ganztägig

## Wir wollen alle Initiativen und nachhaltigen Unternehmen bis Oktober 2019 **in allen 80 Unistädten** in Deutschland kartiert haben.
Damit wollen wir den vielfältigen kleinen Wandel-Geschäften und Gruppen, die im kommerzielle geprägten Stadtbild oft untergehen, zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

* Warum alle Uni-Städte? Weil nur dann überregionale Medien und Studien-Informations-Seiten davon berichten und wirklich **alle Ersties**, auch außerhalb der Ökoblase, davon erfahren.
* Aber das gibt es ja schon in vielen Städten!? Ja, aber zum einen oftmals schon veraltet und zum anderen auf Insel-Karten, die nur wenige Menschen kennen. Die **[Karte von morgen](http://kartevonmorgen.org/)** bietet dazu freie Open-Source alternativen und baut gerade Schnittstellen zu Wechange und vielen anderen Plattformen. Wir haben zudem einen Wiki-Ansatz und da jedeR veraltete Einträge aktualisieren kann, ist sicher gestellt, das die Karte stets aktuell ist.
* Das ist doch mega viel? Ja, aber wir sind ja auch Mega viele! Netzwerk-n hat alleine 500 Gruppen und Projekte in allen Unistädten und das Transition-Town Netzwerk, Pioneers of Change (A) und viele BUND-Jugend-Gruppen sind im Boot. Und 23 Städte haben es bereits vorgemacht und sind kartiert – davon haben Mannheim, Darmstadt und Neukölln sogar schon Papierkarten.

### In deiner Stadt gibt es noch keine Karte von morgen? Dann sei dabei, denn
* Du machst mit deiner Initiative etwas sehr wirkungsvolles und nachhaltiges und schaffst ein coolen, alltagstauglichen Beitrag für die Ersti-Wochen
* Deine Initiative wird über die Hochschule hinaus bekannt und relevant, was nicht nur die/den BürgermeisterIn zu euch führt sondern viele, die sich bei euch engagieren wollen
* Deine Hochschule wird ihrer Verantwortung gegenüber ihren Stakeholdern für eine nachhaltige Entwicklung gerecht(er)

### Wir unterstützen dich :
* durch eine kostenlose und übersichtliche Kartierungsplattform
* durch technische, methodische sowie inhaltliche Beratung und beim Einbetten eurer Karte auf eurer Webseite
* und helfen bei der Erstellung von Papierkarten sowie bei der Finanzierung der Druckkosten

Video-Aufruf: https://youtu.be/TUt509XFOkU
## Trete dieser [Gruppe](https://wechange.de/project/karte-von-morgen) bei, wenn du RegionalpilotIn deiner Stadt werden willst!

https://wechange.de/project/karte-von-morgen

Jul
17
Mi
Poland Climate Camp „Obóz dla Klimatu“ bei Poznán/Posen @ Poznan
Jul 17 – Jul 26 ganztägig

Poland Climate Camp „Obóz dla Klimatu“ bei Poznán/Posen

DE

Save the date – genauere Infos folgen 🙂

Jul
19
Fr
Open Call für thematisches Künstlerinnenprogramm: Wege zur Nachhaltigkeit
Jul 19 – Aug 14 ganztägig

Akademie für Suffizienz in Reckenthin / Prignitz, Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien und Group Global 3000 laden KünstlerInnen aller Disziplinen zu Arbeitsaufenthalten im Zeitraum 19.7. – 15.8. 2019 mit Ausstellung in Berlin (16.8. – 25.10.2019)

Residenz und Ausstellung thematisieren die Suche nach Wegen zur Nachhaltigkeit, die Hindernisse und Umwege, die Zweifel und Überzeugungen. Die Ausschreibung richtet sich an KünstlerInnen, die im Feld von Nachhaltigkeit und Wirtschaft arbeiten. Unter Nachhaltigkeit verstehen wir, ökologische Grenzen zu berücksichtigen und sich an sozialer Gerechtigkeit zu orientieren. Wirtschaft definieren wir als Organisation der Versorgung von Menschen. Die Art und Weise, wie wir Wirtschaften, ist entscheidend dafür, ob wir globale Grenzen einhalten können und ob soziale Gerechtigkeit möglich ist.

**Angebot**
– Übernachtung, Verpflegung und Arbeitsraum in der Akademie für Suffizienz in ländlicher Umgebung. Ein einfach ausgestattetes Atelier, Werkstätten und eine Grundausstattung mit Werkzeug stehen zur Verfügung. Ausgewählte Materialien für die künstlerische Arbeit zum Thema „Wege zur Nachhaltigkeit“stellt Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien bereit.

– Organisation ‚Offenes Atelier‘ während des Aufenthalts vor Ort (voraussichtlich 11. August)

– Gruppenausstellung im Projektraum Group Global 3000 in Berlin Nach dem Aufenthalt werden die in der Residenz geschaffenen Arbeiten in der Ausstellung „Wege zur Nachhaltigkeit“ präsentiert: 16.8. – 25.10.2019. Alle Infos zum Bewerben im pdf im Anhang oder auf den Webseiten der einladenden Einrichtungen.

Bewerbungsschluss ist der 10.3. Informationen zu gastgebender Institution, Ausstellungsort und Partnern: www.akademie-suffizienz.de; https://groupglobal3000.de; www.kunst-stoffe-berlin.de.

Jul
31
Mi
ATTAC Sommerakademie in Bochum & Call for Participation (bis 15/3!) @ Bochum
Jul 31 – Aug 3 ganztägig

BOCHUM. SOMMERAKADEMIE DES ATTAC-NETZWERKS

Liebe Aktive, liebe Freundinnen und Freunde,

die Sommerakademie 2019 findet vom 31. Juli bis 4. August unter dem Motto „Vom Leben auf Kosten anderer zum guten Leben für alle!“ in der Erich Kästner-Schule in Bochum statt.

Wir möchten euch herzlich einladen, euch den Termin jetzt schon in den Kalender zu nehmen!

Die imperiale Lebensweise hat ausgedient und ein sozialökologischer Umbau ist dringender denn je. Die soziale und ökologische Frage zusammen zu denken bedeutet, abstrakte Herangehensweisen mit konkreten Fragestellungen zu verbinden. Welche konkreten Politikansätze können fruchten, Utopien in die Tat umzusetzen und einen als dringend notwendigen erkannten Systemwechsel in die Wege zu leiten? Wie kann Attac als globalisierungskritischer Akteur mit seinen ganz spezifischen Themen und Erfahrungen gemeinsam mit anderen hin zu einem anderen Wirtschaftssystem kommen und damit „Wege in eine andere Welt“ beschreiten?

Wir werden auf der SoAk eng mit Akteuren aus anderen Bewegungskontexten kooperieren und laden alle ein, die sich an verschiedenen Stellen mit dem Thema beschäftigen. Gleichzeitig wollen wir Attac wieder attraktiver nach außen machen und die Sommerakademie als offenen Raum mit neuen Formen der Arbeit gestalten.

Mehr Infos zum Programm und Organisationen erscheinen demnächst auf dieser Seite: https://www.attac.de/index.php?id=13028&tx_cal_controller%5Btype%5D=tx_cal_phpicalendar&tx_cal_controller%5Bview%5D=event&tx_cal_controller%5Buid%5D=15843

Calls for Workshops / Participation im Anhang.

https://www.attac.de/index.php?id=13028&tx_cal_controller%5Btype%5D=tx_cal_phpicalendar&tx_cal_controller%5Bview%5D=event&tx_cal_controller%5Buid%5D=15843

Aug
3
Sa
Klimacamp Leipziger Land Dewgrowth Sommerschule 2019
Aug 3 – Aug 10 ganztägig
Aug
10
Sa
Mitwelt-Festival
Aug 10 um 12:00 – Aug 11 um 18:00

Schon gehört? Wenn nicht: Kein Wunder. Ist total aktuell und neu, das 1. Mitwelt-Festival überhaupt. Und das Schöne, Edle und Gute: Wir sind nicht unter uns, sondern Zielgruppe sind alle, auch die ganz Jungen, die mal in grüne Themen reinschnuppern wollen. Die irgendwie interessiert sind und sich bisher noch nicht richtig an die großen Themen rantrauen.
Deshalb ist auch das Motto „aWiGu“ = alles wird gut.
Jedenfalls dann, wenn wir uns die nächsten Jahre ranhalten.
Weitere Infos zum Mitwelt-Festival erhaltet ihr [auf der Homepage](https://fez-berlin.de/veranstaltungen2019/mitwelt-festival/). Und wer wissen möchte, warum das Mitwelt-Festival heißt und nicht Umwelt-Festival, der findet hier die Antwort: https://hinter-den-schlagzeilen.de/umwelt-gibt-es-nicht

https://fez-berlin.de/veranstaltungen2019/mitwelt-festival/

Aug
18
So
Jugendwerkstatt Wandelbar – Wir gestalten Zukunft
Aug 18 – Aug 23 ganztägig

Wie machen wir einen gesellschaftlichen Wandel möglich, bei dem niemand zurückbleibt?

Diese Frage wird für bis zu 100 junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren im »Urwald-Life-Camp« in Lauterbach/Thüringen im Mittelpunkt stehen.
Eine Woche lang – vom 18. bis 24. August 2019 – werden Ideen gesammelt, wild diskutiert und Lösungen für anstehende Herausforderungen entwickelt.
Unterstützt durch die DBU und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) organisieren junge Menschen die »Jugendwerkstatt Wandelbar«. Ein Projekt von und für eine Generation, die bereit ist zu handeln und sich gemeinsam zu wandeln. Die Ergebnisse werden zusammengefasst und der Bundesregierung präsentiert.

Anmeldungen sind bis zum 15. Mai 2019 möglich unter:
www.dbu.de/jugendwerkstatt

http://www.jugendwerkstatt-wandelbar.de/index.php?menuecms=2951

Aug
19
Mo
Internationale Sommeruniversität „Transmedia Storytelling | Kultur des Klimawandels“
Aug 19 ganztägig

Die sehr empfehlenswerte SommerUni des ccclab findet auch dieses Jahr wieder in Karnitz statt.

Die Internationale Sommeruniversität ist eine Veranstaltung des KMGNE und des Netzwerks Climate Culture Communications Lab (CCCLab). Sie bringt die Menschen mit Wissen und Kompetenzen zu Klimakultur, Transformation und nachhaltiger Entwicklung zusammen, um sie mit innovativen Kommunikationsformaten vertraut zu machen.

Sie findet im Blended Learning vom 17. Juni bis 30. November 2019 mit einer Präsenzphase vom 19. bis 31. August 2019 auf dem Projekthof Karnitz in Mecklenburg-Vorpommern statt. Im Zentrum steht die Entwicklung von Zukunftserzählungen in Anbetracht der Suche nach neuen Narrativen.

Die Sommeruniversität ist eine Weiterbildungsveranstaltung und richtet sich an Personen aus Kommunikations- und Umweltwissenschaft, Journalismus, Film, PR-Agenturen, Kunst, Zivilgesellschaft, Verwaltungen und Unternehmen.

Anmeldung ist bis zum 16.06.2019 per Anmeldeformular möglich.
Das Anmeldeformular wird über die Website zur Verfügung gestellt.

http://www.ccclab.info/karnitz

Aug
21
Mi
Save the date: 21. August Ernährungshof Tempelhof @ Zollgarage Flughafen Tempelhof
Aug 21 um 17:30 – 21:00

Liebe Interessierte an der Ernährungswende in Berlin,

im Tempelhofer Flughafengebäude gibt es einen Gebäudetrakt mit fünf
Küchen, Kantinenräumen und Sälen – alles mit Zugang zu einem grünen
Innenhof. Aus Sicht des Berliner Ernährungsrats und der Initiative
thf.vision ist das ein hervorragender Ort für ein
Zentrum der Berliner Ernährungswende. Das Gebäude gehört dem Land, und
die Geschäftsführerin der Tempelhof Projekt GmbH hat bereits bestätigt,
dass hier auf Dauer ein Ernährungshof eingerichtet werden könnte.

Ein von uns organisierter ExpertInnenworkshop hat Vorschläge erarbeitet:

https://thfvision.org/wp-content/uploads/2019/05/Workshopergebnisse1.pdf

Nun gilt es, in die Umsetzung zu kommen.

Deshalb findet am 21. August von 17.30 Uhr bis 21 Uhr in der Zollgarage
vom Flughafen ein offenes Treffen statt. Wer Interesse hat mitzuarbeiten
oder einfach erst mal nur reinschnuppern will, ist herzlich willkommen!
Bitte notiert/ notieren Sie schon mal den Termin, weitere Infos folgen.

Viele Grüße

Annette Jensen Henrike Rieken
Sprecherin Berliner Ernährungsrat Sprecherin Berliner Ernährungsrat

Ernährungsrat


www.thfvision.org

THF.Vision

Sep
3
Di
TRANSFORMATIVE WISSENSCHAFT – VOM WISSEN ZUR WIRKUNG: Sommerakademie
Sep 3 – Sep 6 ganztägig

SOMMERAKADEMIE 2019: TRANSFORMATIVE WISSENSCHAFT – VOM WISSEN ZUR WIRKUNG
Datum: 03.09.2019 – 06.09.2019
Ort: Lobetal bei Berlin
Preis: 120 inkl. Unterkunft und Verpflegung EUR
Preis (ermäßigt): 90 für VÖW-/BUNDjugend-Mitglieder EUR (u.a. für Mitglieder)
Bewerbungfrist: So, 07.07.2019

Jeden Freitag fordern junge Menschen bei Fridays For Future eine radikale Reaktion auf den Klimawandel. Sowohl bei der Beschreibung der Klimakrise als auch bei den notwendigen politischen Maßnahmen berufen sie sich auf die Erkenntnisse der Wissenschaft. Sie fordern von der Politik konsequentes Handeln, orientiert an den Vorgaben dieser Wissenschaft. Allerdings sind diese Vorgaben genau genommen weniger klar, als man denkt. In der Beschreibung des Problems und dessen was generell notwendig ist, nämlich eine komplette Dekarbonisierung unserer Gesellschaft, mag sich „die Wissenschaft“ weitgehend einig sein. Für die konkrete Umsetzung gibt es aber durchaus unterschiedliche Pfade. Die Empfehlungen der Politikwissenschaftler*innen und Ökonom*innen gehen hierzu teils weit auseinander. Vor allem aber werden die Empfehlungen oft nur in langen Berichten und vielfältigen Szenarien an die Politik weitergegeben, die dann für die Umsetzung selber zuständig ist.

Wo und wie muss sich die Wissenschaft wandeln, wenn sie Partnerin von zivilgesellschaftlichen Bewegungen wie Fridays For Future sein will und wenn sie sich viel stärker aktiv in die Bewältigung gesellschaftlicher Probleme einbringen will? Ist das überhaupt ihre Aufgabe? In welche Widersprüche begibt sich Wissenschaft schon jetzt, wenn die Grenzen zwischen Aktivismus und vorgeblich wertneutraler, objektiver Wissenschaft verschwimmen? Wie können sich junge Menschen im Bereich zwischen „reiner Wissenschaft“ und gesellschaftlichem Wandel einbringen und aussichtsreiche Berufsfelder finden oder schaffen? Welche Wissenschaft braucht die Politik überhaupt, wenn sie bisher ganz offensichtlich auf deren Erkenntnisse nicht adäquat reagiert?

Rund um diese Fragen ist der Begriff einer transformativen Wissenschaft entstanden, die für gesellschaftliche Herausforderungen nicht nur Lösungen entwickelt, sondern diese auch aktiv in der Gesellschaft verbreitet. Wir laden Studierende, Absolvent*innen, Doktorand*innen und politisch Aktive bis 35 Jahren ein, diese transformative Wissenschaft mit uns zu diskutieren. Dabei schauen wir uns an, wo transformative Wissenschaft bereits stattfindet und welche Strukturen sie braucht, um sowohl im Wissenschaftssystem akzeptiert zu werden als auch gesellschaftlich Wirkung zu entfalten.

Die Sommerakademie ist eine gemeinsame Veranstaltung der VÖW (Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung e.V.) und der BUNDjugend.

Das offizielle Programm geht bis Freitag Abend (06.09.). Am Samstag Morgen werden wir in Berlin ein optionales Frühstück anbieten. Genauere Infos folgen nach der Anmeldebestätigung.

Fahrtkosten
Für alle Teilnehmenden bis einschließlich 27 Jahre erstatten wir Fahrtkosten zum BahnCard50-Tarif.

Weiterer Ablauf
Bitte schaut nach der Anmeldung – im Zweifel in eurem Spamverdacht-.Ordner, ob ihr eine Anmeldebestätigung per Mail erhalten habt. Sollte dies nicht der Fall sein, meldet euch bei uns! Bestätigte Teilnehmer_Innen erhalten im Juli eine Aufforderung, den Teilnahmebeitrag zu überweisen. Mit der Überweisung ist die Anmeldung dann vollständig.

Storno
Sagt ein*e Teilnehmer*in ab, versuchen wir umgehend einen Ersatz zu finden. Gelingt das, erhaltet ihr den Teilnahmebeitrag vollständig zurück. Gelingt das nicht, müssen wir – für den Fall, dass wir Unterkunft und Verpflegung für dich gebucht haben – den vollen Teilnahmebeitrag einbehalten, da wir die Ausfallgebühren tragen müssen. Mit der Bewerbung akzeptierst Du diese Bedingungen.

Sommerakademie 2019: Transformative Wissenschaft – Vom Wissen zur Wirkung