Kalender

+ + + Unser Kalendertool bereitet technische Probleme. Die Daten mehrtägiger Events stimmen in der Kalenderübersicht teilweise nicht, in der Einzelansicht der Events sind sie korrekt. Wir bemühen uns das Problem zu beheben. Mitglieder von Wachstumswende.de können außerdem auf diesen Kalender zurück greifen. + + +

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
Film & Diskussion „Reise eines T-Shirts“ 20:00
Film & Diskussion „Reise eines T-Shirts“
Apr 25 um 20:00 – 21:30
Who made my Shirt? Anlässlich der Fashion Revolution Week ist Martin Kluck von [Kipepeo Clothing](https://www.kipepeo-clothing.de/) im [Supermarché – Ökofaire Mode](https://www.supermarche-berlin.de) in Kreuzberg zu Gast und präsentiert seinen Film „Reise eines T-Shirts“. Der Film verfolgt die
FAIRO Stammtisch 20:30
FAIRO Stammtisch
Apr 25 um 20:30 – 22:00
FAIRO ist eine Community von und für Menschen, die gemeinsam im Sinne einer gerechteren und nachhaltigeren Wirtschaft handeln, tauschen, schenken und sharen. Dafür benutzen wir eine eigene Währung, den FAIRO. Beim monatlichen Stammtisch lernen wir
26
27
Dragon Dreaming Projekt-Design: Einführung – Wie ihr Träume gemeinsam verwirklicht 0:00
Dragon Dreaming Projekt-Design: Einführung – Wie ihr Träume gemeinsam verwirklicht
Apr 27 um 0:00 – Apr 29 um 23:59
Dragon Dreaming ist ein Koffer voller Methoden, mit denen du Projekte gemeinschaftlich und nachhaltig gestalten kannst: Von der Entwicklung deiner Vision über die Planung der Ziele und Teilziele bis hin zur Definition von Aufgaben, Ressourcen
Kate Raworth: Die Donut-Ökonomie – Auswege aus dem globalen Krisenkapitalismus Vortrag und Debatte 18:00
Kate Raworth: Die Donut-Ökonomie – Auswege aus dem globalen Krisenkapitalismus Vortrag und Debatte
Apr 27 um 18:00 – 23:59
Die »Donut-Ökonomie« zeigt auf, wie eine radikale Neuausrichtung des ökonomischen Denkens und Handelns aussehen sollte – orientiert an sozialen und ökologischen Zielen. Damit weist sie einen Weg aus dem Krisenkapitalismus auf und macht Mut für
28
29
30
Apr
25
Mi
Film & Diskussion „Reise eines T-Shirts“
Apr 25 um 20:00 – 21:30

Who made my Shirt? Anlässlich der Fashion Revolution Week ist Martin Kluck von [Kipepeo Clothing](https://www.kipepeo-clothing.de/) im [Supermarché – Ökofaire Mode](https://www.supermarche-berlin.de) in Kreuzberg zu Gast und präsentiert seinen Film „Reise eines T-Shirts“.
Der Film verfolgt die Wertschöpfungskette eines, in Ostafrika produzierten, fairen Bio-Shirts. Der Film zeigt anschaulich, wie viel Arbeit bereits in einem scheinbar so einfachen Kleidungsstück wie einem T-Shirt steckt. Vom Anbau der Bio- Baumwolle, bis hin zum fertigen Kleidungsstück werden die Menschen vorgestellt, die an der Produktion der T-Shirts beteiligt sind.
Im Anschluss findet ein Gespräch über faire Textilproduktion in Afrika und den Import von gebrauchter Kleidung nach Afrika und dessen Auswirkungen statt.

Anmeldung erbeten unter: laden@supermarche-berlin.de

Die Aktion findet anlässlich der Fashion Revolution Week 2018 statt. Hintergrund ist der 5. Jahrestag des schreckliche Einsturzes der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch mit vielen Toten und Verletzten. Anlässlich dieses furchtbaren Ereignisses wurde der Fashion Revolution Day ins Leben gerufen an dem weltweit dieses Ereignisses gedacht wird. Auf der ganzen Welt finden eine Woche lang Aktionen zum Thema Textilproduktion und Faire Mode statt. Über Social Media-Kanäle fordern KonsumentInnen mit dem Hashtag #whomadeyourclothes bei Textilunternehmen mehr Transparenz und Gerechtigkeit in ihrer Lieferkette.

https://www.supermarche-berlin.de/veranstaltungen/

FAIRO Stammtisch
Apr 25 um 20:30 – 22:00

FAIRO ist eine Community von und für Menschen, die gemeinsam im Sinne einer gerechteren und nachhaltigeren Wirtschaft handeln, tauschen, schenken und sharen. Dafür benutzen wir eine eigene Währung, den FAIRO.

Beim monatlichen Stammtisch lernen wir uns kennen und können uns persönlich austauschen und gemeinsam Ideen entwickeln. Herzlich willkommen!

Zeit: Mittwoch, 25. April 2018
20:30 bis 22:00

Ort: Café+Bar HERMAN SCHULZ
Finowstraße 33, 10247 Berlin · Berlin
Eingang an der Ecke

Apr
27
Fr
Dragon Dreaming Projekt-Design: Einführung – Wie ihr Träume gemeinsam verwirklicht
Apr 27 um 0:00 – Apr 29 um 23:59

Dragon Dreaming ist ein Koffer voller Methoden, mit denen du Projekte gemeinschaftlich und nachhaltig gestalten kannst: Von der Entwicklung deiner Vision über die Planung der Ziele und Teilziele bis hin zur Definition von Aufgaben, Ressourcen und Budgets. Dabei zielt Dragon Dreaming insbesondere darauf ab, ein ganzes Team auf spielerische Weise in den Planungsprozess einzubeziehen und so die Potentiale der kollektiven Intelligenz zu nutzen.
Dragon Dreaming bietet Methoden für eine konstruktive Kommunikation, das Team-Building sowie die kontinuierliche und konstruktive Reflexion, Auswertung und Umsetzung von Erfahrungen.
Der Kurs findet im Ökodorf Sieben Linden im nördlichen Sachsen-Anhalt statt.

Dragon Dreaming Einführung: Wie du Träume verwirklichst

Kate Raworth: Die Donut-Ökonomie – Auswege aus dem globalen Krisenkapitalismus Vortrag und Debatte
Apr 27 um 18:00 – 23:59

Die »Donut-Ökonomie« zeigt auf, wie eine radikale Neuausrichtung des ökonomischen Denkens und Handelns aussehen sollte – orientiert an sozialen und ökologischen Zielen. Damit weist sie einen Weg aus dem Krisenkapitalismus auf und macht Mut für eine bessere Zukunft.

Im Anschluss an ihren Vortrag diskutiert sie mit den Veranstaltern und dem Publikum, welche konkreten Anknüpfungspunkte sich aus ihrem Modell der »Donut-Ökonomie« ergeben – für die Gesellschaft, die Politik und die Wirtschaftswissenschaft.

Wir laden Sie herzlich zu der Veranstaltung ein.
Der Eintritt ist frei. Mit Simultanübersetzung englisch-deutsch.

Freitag, 27. April 2018, um 18 Uhr
Heinrich Böll Stiftung, Berlin

In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Hanser Verlag.

https://www.plurale-oekonomik.de/projekte/kate-raworth-donut-oekonomie

Mai
8
Di
Podiumsdiskussion des SRU „Wie weiter mit der Kohle?“
Mai 8 um 17:30 – 19:30

Podiumsdiskussion des SRU „Wie weiter mit der Kohle?“

Die neue Regierung hat sich vorgenommen, die Kohleverstromung schrittweise zu reduzieren und beenden. Dafür soll Ende 2018 ein Aktionsprogramm vorgelegt werden, das gemeinsam mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Umweltverbänden, Gewerkschaften sowie betroffenen Ländern und Regionen erarbeitet werden soll. Teil des Plans sollen ein Abschlussdatum und die notwendigen rechtlichen, wirtschaftlichen, sozialen und strukturpolitischen Begleitmaßnahmen einschließlich der finanziellen Absicherung für den notwendigen Strukturwandel in den betroffenen Regionen und einen Fonds für Strukturwandel aus Mitteln des Bundes sein.

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen wird im Rahmen der Berliner Energietage gemeinsam mit wichtigen Akteuren diskutieren, wie ein solcher Plan konkret für Berlin und Brandenburg aussehen könnte.

Auf dem Podium werden sitzen:

Prof. Dr. Claudia Kemfert, Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU), Ratsmitglied; DIW Berlin – Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V., Abteilungsleiterin; Hertie School of Governance, Professorin

Hendrik Fischer, Staatssekretär Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE)

Dr. Hans-Rüdiger Lange, Innovationsregion Lausitz (iRL) GmbH, Geschäftsführer

Gunther Müller, Vattenfall Wärme Berlin AG, Vorstandsmitglied und -sprecher

Frank Peter, stellvertretender Direktor Agora Energiewende und Leiter Team Deutschland

Moderation: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Geschäftsführerin

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Hier geht es zur Anmeldung: https://www.energietage.de/details/veranstaltung/2018-204.html
Download der SRU-Stellungnahme “Kohleausstieg jetzt einleiten”:
https://www.umweltrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/04_Stellungnahmen/2016_2020/2017_10_Stellungnahme_Kohleausstieg.html?nn=9732624

Mai
18
Fr
makers for humanity Lab
Mai 18 um 0:00 – Mai 21 um 23:59

Interdisziplinäre (Change)Maker treffen sich Pfingsten zu einem dreitägigen ZukunftsLabor. Die Akteure des gesellschaftlichen Wandels vergleichen ihre Positionen, Ideen und Praktiken, um ein l(i)ebenswertes Zukunftsbild zu entwickeln. Arbeitsteilig kooperativ kann diese Zukunft gelingen und gemeinsam vor Ort gefeiert werden.
Im angehängten Flyer findet ihr mehr Informationen dazu.

Radelwochen-Tour in der Prignitz / Brandenburg – Orte des guten Lebens
Mai 18 um 0:00 – Mai 21 um 23:59

An Pfingsten machen wir uns auf zur nächsten Radelwochen-Tour zu Projekten des Wandels. Die erste Tour des Jahres führt in die Prignitz. http://bbb.wandelwoche.org/radel…

Wenn ihr euch jetzt schon für eine Tour anmelden wollt, uns in der Dokumentation unterstützen oder gerne von uns besucht werden möchtet, dann schreibt an maike(ät)das-kooperativ.org.

Einen Einblick in die Radelwochen-Touren aus dem letzten Jahr bekommt ihr hier: http://bbb.wandelwoche.org/radel…

———————
*Die Radelwochen finden statt im Vorfeld der Wandelwoche Berlin-Brandenburg (6.-16. September 2018) mit Touren und Exkursionen zu Orten und Menschen des sozial-ökologischen und solidar-ökonomischen Wandels.*

Radelwochen 2018

Mai
24
Do
Interdisziplinärer Kongress der Initiative Psychologie im Umweltschutz
Mai 24 um 0:00 – Mai 27 um 23:59

**Save the Date & Call for Workshops! Interdisziplinärer IPU-Kongress vom 24.-27. Mai – sei dabei!
**
SAVE THE DATE
„Es ist eine merkwürdige Verengung des Geistes, wenn man nur eine Kunst oder eine Wissenschaft liebt und die anderen ausschließt.“ (Gabrielle Émilie Le Tonnelier de Breteuil, Marquise du Châtelet-Laumont, 1946/47)

Der perfekte Zusatz zur konferenz n mit einem Fokus auf interdisziplinärem Austausch und Forschung spielt sich dieses Jahr in der Pfalz ab!

Vom **24.-27. Mai** findet im NaturFreundeHaus Elmstein der Kongress der Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU) e.V. statt – diesmal **größer und interdisziplinär**! Mehrere (Studierenden-)Initiativen und damit 100 Menschen verschiedener Fachrichtungen treffen dabei aufeinander, um Umwelt- und Nachhaltigkeitsdiskurse interdiziplinär zu verknüpfen. Hier ein kleiner Sneak Peak von unserem Programm:

**Vielseitig vernetzen.** Lernt Menschen aus verschiedenen Nachhaltigkeitsinitiativen persönlich und wissenschaftlich kennen (z.B. im Markt der Möglichkeiten)!
**Umwelt+Psychologie.** Für alle, denen dieses Dreamteam noch ein neuer Begriff ist, wird es eine Einführung in die Umweltpsychologie geben. Spannendes Alternativprogramm für alten HäsInnen ist eingeplant!
**Disziplinen direkt.** In dieser Phase wird es Workshops zu einer Bandbreite von Themen geben, die für die Umweltbewegung relevant sind.
**Interdisziplinär diskutiert.** Dies ist das Kernstück des Kongresses. In einer Keynote werden uns die Chancen und Erfolgsfaktoren interdisziplinärer Arbeit näher gebracht! Daraufhin wird zu verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen (z.B. Ernährung) interdiszilinär diskutiert und Ideen erarbeitet.
**Endlich anpacken.** Auch die Planung gemeinsamer Projekte findet hier einen Raum!

CALL FOR WORKSHOPS
Wir suchen ReferentInnen sowohl für freie/ “disziplinäre”/ kreative Workshops als auch insbesondere für Workshops mit interdisziplinärem Ansatz. In diesen Workshops sollen Teilnehmende verschiedener Disziplinen sich zu spezifischen Nachhaltigkeitthemen austauschen und darüber diskutieren können. Von gemeinsamer Fragestellungs-Entwicklung über Projektentwurf und -überarbeitung bis hin zu Diskussionen und kreativer Interaktion – vieles ist möglich. Die Workshop-Dauer ist 1,5 Stunden, wobei interdisziplinäre Workshop gerne auch zwei Phasen umfassen dürfen. Wenn du etwas anbieten möchtest, dann schreib uns bitte bis zum 15. April eine kurze Beschreibung deines Workshops und dir als ReferentIn an **kongress@ipu-ev.de** (max. 200 Wörter).

Und, bist du dabei? Wir werden die Anmeldung einen Monat vor dem Kongress auf www.ipu-ev.de öffnen und informieren dich rechtzeitig darüber 🙂

Vorfreudige Grüße,
das Orga-Team (Hannah, Hilke, Miriam, Elisabeth)
PS: Wir suchen noch weitere Mitglieder fürs Orga-Team und freuen uns, wenn du unterstützend mit dabei sein willst 🙂 schreib uns einfach an!

Mai
27
So
Vom Wissen zum Handeln: Tagesworkshop Tiefenökologie in Berlin
Mai 27 um 10:00 – 18:00

Warum zerstören wir Menschen unsere Lebensgrundlagen immer weiter, obwohl wir das eigentlich gar nicht wollen? Und wie können wir diesen Teufelskreis durchbrechen und uns für einen grundlegenden Wandel einsetzen?

Herausforderungen wie Klimawandel, Artensterben, globale Ungerechtigkeit, Kriege, Hunger etc. überfordern viele Menschen. Häufige Reaktionen sind dann Ohnmacht, Verdrängung oder auch übermäßiger Aktivismus, der schnell zu Frustration führt. Die Frage, wie wir persönlich und als Gesellschaft konstruktiv mit diesen Themen umgehen können, spielt jedoch nur selten eine Rolle.

Die Erfahrung mit tiefenökologischer Arbeit zeigt: die Brücke zwischen Wissen und Handeln, also zwischen Kopf und Hand, ist das Herz: unsere oftmals verdrängten inneren Reaktionen auf den Zustand der Welt sind der Schlüssel, um angemessen darauf reagieren zu können.

**”Das radikalste, was wir heute tun können, ist völlig präsent zu sein gegenüber allem, was auf der Welt geschieht” (Joanna Macy)**

Mit vielen interaktiven Übungen nach Joanna Macy reisen wir von der Dankbarkeit über die Würdigung des Schmerzes und einen Perspektivwechsel hin zu einem kraftvollen Handeln.

Das Seminar möchte Menschen dazu inspirieren, ihre bestmögliche Antwort auf die multiplen Krisen der Welt zu finden und zu mutigem gemeinsamem Handeln inspirieren. Es bietet die Chance, unseren Schmerz um die Welt als Ausdruck von Verbundenheit neu zu erfahren und vermittelt eine systemische Perspektive auf die derzeitigen sozialen und ökologischen Krisen. Dabei entsteht ein neues Verständnis von Macht, das in der Möglichkeit liegt, dass die Zusammenwirkung verschiedenster Aktionen jederzeit zu unvorhergesehenen bahnbrechenden Veränderungen führen kann.

**Leitung:** Christiane Kliemann

**Anmeldung** per Mail an christiane.kliemann@posteo.de

**Kosten:** 50-100 Euro nach Selbsteinschätzung

**Hintergrundartikel** von Christiane Kliemann hier: [http://nachhaltig-sein.info/umdenken/tiefenoekologie-definition-bedeutung-joanna-macy]

https://tiefenoekologie.de/termine/41

Jun
1
Fr
Anders wirtschaften und den Wandel gestalten
Jun 1 um 14:00 – Jun 3 um 13:00

Du bist der Meinung, wir sollten
unsere Wirtschaft neu denken?

Wir wollen ein Wochenende in Gemeinschaft in
naturnaher Umgebung verbringen und uns mit
der Frage beschäftigen, wie unsere komplexe
Welt sozial gerechter und ökologischer gestaltet
werden kann. In Workshops werden wir uns mit
solidarischer Ökonomie, dem Konzept „Buen
Vivir“ (gutes Leben) und Gemeingütern jenseits
von Wachstum auseinander setzen.

Hierfür sind Referent/innen vom Commons
Institut (Silke Helfrich), vom YASunidos-Bündnis
und dem Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig
eingeladen. Am Samstagabend gibt es eine
Lesung des Aktionskünstlers Nikolaus Huhn zum
Hörenden Fußmarsch durch Thüringen.
Zum Abschluss des Seminars diskutieren wir,
wie jede/r in seinem Arbeits- und Lebensumfeld
unsere Gesellschaft ökologischer und sozialer
gestalten kann.

Seminarhaus Pfarrkesslar
Am Angerberg 35
99444 Blankenhain / OT Drößnitz
Tel. 036422-139929 / 0176 -65072013
Mail: buntergrund@posteo.de
Web: www. buntergrund.org
Seminarleitung: Uta Bosse, buntergrund e.V. und Achim Franko, Weltladen-Dachverband e.V.
Teilnehmer/innen: 15 Personen
Kosten: 100 Euro für Übernachtung im Mehrbettzimmer und biol. Vollverpflegung

http://www.buntergrund.org