Häufig gestellte Fragen

Warum heißt die Mediathek „Mediathek“?

Die Mediathek heißt Mediathek, weil vorhandene Informationen zum Thema Degrowth in verschiedene Medienformaten vorliegt. Es sind nicht vordergründig Texte, wie es bei einer Bibliothek vermutet werden könnte, sondern auch Bilder, Videos und Audiodateien. Das Wort Medium kommt vom altgriechische Wort “έσov méson“. Dieses steht für „das Mittlere“ oder auch „Öffentlichkeit“, „Gemeinwohl“, „öffentlicher Weg“. Nach neuerem Verständnis kann es ein Vermittelndes im ganz allgemeinen Sinn sein. Die Silbe -thek bedeutet soviel wie „Behälter“. Die Mediathek ist also eine Aufbewahrung von Vermittelndem. Ein Ort für die Vermittlung von Degrowth-Materialien.(Quelle für die Etymologie: Wikipedia)

 

Wie ist die Mediathek entstanden?

Die Mediathek entstand aus dem Wunsch, die vielen vorhandenen Inhalte zum Thema Degrowth zu sammeln und sie einfacher zugänglich zu machen.Nach der Konferenz in Leipzig gab es allein von dieser Veranstaltung fast 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen sowie Podien-Mitschnitte und eine Dokumentation des Kunstprogramms. Als Liste irgendwo auf der Webseite wären diese schnell im Überall und Nirgendwo verschwunden. Durch die Einsortierung und Verschlagwortung in der Mediathek sind die Inhalte einfach zu finden, z.B. wenn jemand nach Beiträgen zu bestimmten Themen der Degrowth-Diskussion sucht.

 

Wie ist die Themenliste entstanden?

Mit der Themenliste und damit der Aufteilung der Beiträge nach Schlagworten erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist eine Liste von Themen, die das Team des Degrowth Webportals mit der Unterstützung einiger Externer zusammengestellt haben.Es sind Themen dabei, die in der Mediathek stark vertreten sind, aber auch Themen, zu denen es noch nicht viele Beiträge gibt. Bei solchen hoffen oder wünschen wir uns, dass der Diskurs sich in diese Richtung entwickelt. Ein Beispiel für ein solches Thema ist „Care“ oder auch „Migration“.

 

Wie kommen die Einträge der Mediathek zusammen?

Jeder Eintrag der Mediathek wird händisch eingeben, deswegen dauert es auch manchmal ein wenig, bis Anregungen aufgenommen werden. Es werden solche Medien aufgenommen, die inhaltlich mit Degrowth zu tun haben, zu den Quellen für den Degrowth-Diskurs gehören oder sich kritisch mit Degrowth auseinander setzen.Wir erfahren durch neue mögliche Einträge durch eigene Recherchen, über Newsletter, Verteiler sowie ein enges Netzwerk. Ein Teil kommt auch durch Anregungen von Benutzer_innen der Mediathek. Inhalte, die rassistisch, sexistisch oder auf andere Weise diskriminierend sind, werden nicht in die Mediathek aufgenommen. Falls Sie Inhalte in der Mediathek finden, die Sie als solche wahrnehmen, weisen Sie uns bitte darauf hin: Email.

 

Wie werden die Themen vergeben?

Die Themen werden vom Eintragenden nach einer Auseinandersetzung mit dem Inhalt vergeben.Dabei kann es immer passieren, dass ein anderes Thema vielleicht noch passender gewesen wäre oder etwas vielleicht auch mal nicht so gut passt. Geben Sie uns gerne Hinweise (Email), wenn Sie einen Beitrag gut kennen und/ oder anders verstehen und daher mit den Themen nicht übereinstimmen.

 

Wie gebe ich Anmerkungen, wie kann ich Medien hinzufügen?

Falls Themen unbefriedigend vergeben sind oder Beschreibungstexte unzutreffend sind schreiben Sie uns eine Mail.Wenn Sie uns auf etwas hinweisen möchten, das in der Mediathek fehlt, können Sie dies in der Gruppe „Degrowth Mediathek“ auf dem Portal Wachstumswende.de machen (nur als Mitglied des Portals möglich) oder uns eine Mail schreiben .

 

Warum sind viele wissenschaftliche Paper oder Bücher nicht verfügbar?

Es ist aus Datenschutzgründen nicht möglich, alle Texte direkt online verfügbar zu machen.Nur Veröffentlichungen, die unter einer entsprechenden Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht sind können wir auf die Webseite hochladen. Bei Veröffentlichungen, die mit Copyright veröffentlicht sind können wir nur auf die Webseite der Verlage weiterleiten. Wir wollen solche Medien trotzdem führen und informieren, dass sie existieren. Viele Bücher sind z.B. in öffentlichen Bibliotheken vorhanden oder können dort auf Nachfrage besorgt werden.

 

Warum gibt es in der Mediathek so viel mehr Einträge auf Englisch als auf Deutsch?

Die Mediathek soll das abbilden, was zum Thema Degrowth da ist. Aktuell gibt es insgesamt mehr englischsprachige als deutschsprachige Beiträge zu Degrowth.Ein Grund dafür ist, dass die meisten wissenschaftlichen Artikel auf Englisch veröffentlicht werden. So zum Beispiel auch alle wissenschaftlichen Artikel, die auf der Konferenz in Leipzig vorgestellt wurden. Zudem wird viel auf internationalen Blogs oder in der englischsprachigen Presse geschrieben. Wer lieber nur die Einträge angezeigt bekommen möchte, die auf Deutsch verfügbar sind, kann dies bequem über den Filter so einstellen. Es sind immerhin über 200 Einträge auf Deutsch verfügbar.

 

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? – Kontaktieren Sie uns gerne!