Häufig gestellte Fragen

Warum heißt die Mediathek „Mediathek“?

Die Mediathek heißt Mediathek, weil vorhandene Informationen zum Thema Degrowth in verschiedene Medienformaten vorliegt. Es sind nicht vordergründig Texte, wie es bei einer Bibliothek vermutet werden könnte, sondern auch Bilder, Videos und Audiodateien.

 

Wie ist die Mediathek entstanden?

Die Mediathek entstand aus dem Wunsch, die vielen vorhandenen Inhalte zum Thema Degrowth zu sammeln und sie einfacher zugänglich zu machen.

 

Wie ist die Themenliste entstanden?

Mit der Themenliste und damit der Aufteilung der Beiträge nach Schlagworten erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist eine Liste von Themen, die das Team des Degrowth Webportals mit der Unterstützung einiger Externer zusammengestellt haben.

 

Wie kommen die Einträge der Mediathek zusammen?

Jeder Eintrag der Mediathek wird händisch eingeben, deswegen dauert es auch manchmal ein wenig, bis Anregungen aufgenommen werden. Es werden solche Medien aufgenommen, die inhaltlich mit Degrowth zu tun haben, zu den Quellen für den Degrowth-Diskurs gehören oder sich kritisch mit Degrowth auseinander setzen.

 

Wie werden die Themen vergeben?

Die Themen werden vom Eintragenden nach einer Auseinandersetzung mit dem Inhalt vergeben.

 

Wie gebe ich Anmerkungen, wie kann ich Medien hinzufügen?

Falls Themen unbefriedigend vergeben sind oder Beschreibungstexte unzutreffend sind schreiben Sie uns eine Mail.

 

Warum sind viele wissenschaftliche Paper oder Bücher nicht verfügbar?

Es ist aus Datenschutzgründen nicht möglich, alle Texte direkt online verfügbar zu machen.

 

Warum gibt es in der Mediathek so viel mehr Einträge auf Englisch als auf Deutsch?

Die Mediathek soll das abbilden, was zum Thema Degrowth da ist. Aktuell gibt es insgesamt mehr englischsprachige als deutschsprachige Beiträge zu Degrowth.

 

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? – Kontaktieren Sie uns gerne!