Degrowth-Konferenz 2018 in Mexiko (Stadt)

Die erste Nord-Süd Konferenz zu Degrowth mit dem Titel „Decolonizing the social imaginary“ findet vom 19.-21. Juni in Mexiko (Stadt) statt. Unterstützt von Universtitäten, NGOs und sozialen Bewegungen wird sie Gelegenheit bieten, Debatten über die dominanten Illusionen zu Wirtschaftswachstum zu eröffnen und vertiefen. Viele dieser Debatten werden schon jetzt geführt, in und zwischen Gesellschaften die entweder auf dem Weg sind, modern und „entwickelt“ zu werden oder dabei besonders „erfolgreich“ sind. Nach fünf Konferenzen in Europa und einer in Kanada wird zum ersten mal ein lateinamerikanisches Land zum Ort eines internationalen Degrowth-Treffens. Die Dekolonisierung der Vorstellungswelt, Überleben, Kultur und Wohlstand werden die Kernpunkte der Diskussion bilden.

Viele weitere Informationen findet Ihr auf der Konferenz-Webseite: http://degrowth.descrecimiento.org/

Dort gibt es auch Informationen zu den bisher veröffentlichten Calls:
> Call for registration of individual presentations
> Call for registration of proposals for special sessions