Workshops: Fluchtursachen. Dekolonial ausbuchstabiert

Agrarindustrie contra Kleinbäuerliche Landwirtschaft

Kleinbäuerliche Landwirtschaft unter dem Druck des kapitalistischen Weltmarkts | Von: Uwe Hoering | Globe Spotting

[mehr…]

 

Klimawandel und Migration

Studie: Klimaflüchtlinge. Die Verleugnete Katastrophe | Von: Cord Jakobeit und Chris Methmann

[mehr…]

 

Ressourcen-Ausbeutung und korrupter Staat (Kongo, Niger und Mali)

Uranabbau in Mali: Drei Video-Interview mit Many Camara

Many Camara ist Mitbegründer des malischen Vereins ARACF (Verein der Ehemaligen und Freunde der Gemeinde Falea und Soziologieprofessor an der Universität in Bamako). ARACF, ein Partner der Rosa-Luxemburg-Stiftung, engagiert sich gegen den unkontrollierten Uranabbau in der Gemeinde Falea im Südwesten Malis. [mehr…]

Occidentalisation: Zur Identifizierung afrikanischer Eliten mit westlichen Denk- und Handlungsstrategien

Über die Finanziellen Gepflogenheiten von Paul Biya im Ausland | Von: Peguy Takou Ndie

Seit dem 6. November 1982 ist Paul Biya Präsident von Kamerun. Sein Nettovermögen wird auf 200 Millionen Euro geschätzt. Das wäre das fünftgrößte Vermögen aller afrikanischen Staatschefs. [mehr…]

 

Ökozid im Nigerdelta: Flucht und Migration als Folge westlicher Rohstoffpolitik

Ökozid im Nigerdelta. | Von: Peter Donatus | In: Dossier Flucht und Migration – Afrikanische Perspektiven, AFRICAVENIR

[mehr…]

 

 

Koloniale Erbschaften: Zur Dominanz kolonialer Sprachen im Bildungssystem afrikanischer Länder

In diesem Vortrag spricht Ekanga Ekanga Claude Wilfried über das Erbe des Kolonialismus im Schulsystem vieler afrikanischer Länder. Diese sei nicht an die regionalen Bedürfnisse angepasst und verdeutlicht noch heute die ökonomische & militärische Abhängigkeit mit den ehemaligen Kolonialherrschaften.

Auswirkungen neoliberaler Handelsabkommen zwischen Afrika und Europa

Die „Economic Partnership Agreements“ zwischen EU und Afrika. Ein Podcast von Markus Metz und Georg Seeßlen

[mehr…]