Organisatorisches

Achtung: Neuer Ort!

Kurzfristig vor dem Start des Klimacamps im Rheinland und der Degrowth-Sommerschule wechseln wir den Ort unseres Camps. Wir haben ein noch besseres Gelände in unmittelbarer Nähe vom Tagebau Garzweiler gefunden. Die neue Adresse lautet:

Lützerath 6
41812 Erkelenz

Der nächstgelegene Bahnhof ist weiterhin Erkelenz. Vom Bahnhof Erkelenz könnt ihr, genau wie zuvor, an Wochentagen den Bus EK3 Richtung „Erkelenz, Keyenberg Schule“ nehmen und nun nach 23 min. in „Lützerath“ aussteigen. Dann sind es nur noch ca. 50 m ins Camp.

ACHTUNG: In Nordrhein-Westfalen sind noch bis einschließlich 11.08.2015 Schulferien, bitte achtet auf den entsprechenden Busfahrplan. Außerdem fährt der Bus nicht immer direkt nach „Lützerath“, wir empfehlen euch die Busfahrer*innen zu fragen, ob sie euch außerplanmäßig zwischen den Haltestellen „Holzweiler“ und „Keyenberg“ rauslassen können. Genauere Infos dazu findet ihr auf dieser Karte.

Am Wochenende fahren Multibusse mit Platz für sieben Leute. Diese Busse müssen telefonisch eine Stunde im Voraus gebucht werden (02431-886688) und kosten den normalen Bustarif. Leider gibt es im Kreis Heinsberg nur vier dieser Multibusse.

Mit dem Fahrrad sind es vom Bahnhof in Erkelenz noch 10 km bis zum Camp. Hier könnt ihr auf openstreetmap.org eine mögliche Fahrradroute anschauen.

Auf der Homepage des Klimacamps findet ihr außerdem eine Mitfahrzentrale, dort könnt ihr eine gemeinsame Anreise organisieren.

Außerdem gibt es eine Reihe von Taxi-Unternehmen:
> Funkmietwagen Yellow Cab: 02431 5555
> Taxi Schmitz: 02431 6666
> Mini Car Erkelenz: 02431 1333
> Taxi u. Mietwagen Walter Erren: 02434 7373
> City-Taxi u. City-Med GbR: 02433 2100
> Taxi Wyen GmbH: 02161 584048

Übernachtung

Generell wird gecampt, wer keine Lust hat oder nicht campen kann, kann sich in dieser Liste eine Übernachtungsmöglichkeit suchen.

Packliste

Wie das beim Camping so ist – ganz wichtig sind Schlafsack, Isomatte und Zelt. Das gesamte Gelände ist recht weitläufig, daher sind außerdem Fahrräder praktisch. Wer die Möglichkeit hat, kann außerdem gerne einen Pavillon oder ein Segeltuch/Tarp beisteuern damit ein großes Gemeinschaftscamp entstehen kann. Außerdem wir es eine Kleider– und Büchertauschecke geben, hier sind ausgelesene Bücher und sattgesehene Kleider sehr willkommen.

Außerdem wichtig: Bitte nur Bio-Duschgels, -Zahnpastas, -Shampoos, -Haarsprays, etc. verwenden. Das Abwasser fliest durch ein Kiesbett direkt in den Boden.

Kinderprogramm

Es wird auf dem Klimacamp und der Sommerschule auch eine Kinderbetreuung geben. Mehr Informationen dazu findet Ihr hier.