Was sind die Rahmenbedingungen für die Kurse?

Die Kurse sind das Herzstück der Sommerschule. Sie sind über 4 Tage fortlaufend auf jeweils 2,5 Stunden angelegt, mit einer festen Gruppe von 25 Teilnehmenden. Sie sollten in einem Zelt oder draußen durchführbar sein und eventuellen Materialbedarf gering halten. Kurse können auf Deutsch und Englisch angeboten werden. Die Referent*innen können, wie alle Teilnehmenden, im eigenen Zelt auf dem Camp schlafen und werden von der Camp-Küche kulinarisch umsorgt. Fahrt- und Materialkosten können erstattet werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit bei Bedarf ein Honorar von 400 Euro pro Kurs abzurufen.

Zu welchen Themenbereichen sind Kurse möglich?

Die diesjährige Degrowth-Sommerschule widmet sich dem Thema „Visionen der sozial-ökologischen Transformation“. Nachdem die Sommerschule in den letzten Jahren verschiedene Themen aufgegriffen hat, wollen wir damit dieses Jahr versuchen, uns gemeinsam mit positiven Visionen auseinander zu setzen. Die Entwicklung eines konkreten und praxisorientierten Zukunftsszenarios sollte im Vordergrund stehen. Dies sollte auf einer kritischen sozial-ökologischen Analyse aufbauen aber der Fokus des Kurses lösungs- und nicht problemorientiert sein.

Wir suchen Kurse in den Bereichen:

  • Banken und Währung/ Finanzmärkte/ Investitionen
  • Bewegungsfreiheit/ globale Mobilität
  • Bildung/ Forschung/ Wissenschaft
  • Digitalisierung/ Information
  • Energie/ Klima/ Klimagerechtigkeit
  • Ernährung / Landwirtschaft
  • existierende Visionen / Utopien (z.B. Buen Vivir, Demokratischer Konföderalismus, Radical Ecological Democracy)
  • Handelspolitik/ Internationale Beziehungen/ Süd-Nord-Kooperation
  • Industrie/ Konversion
  • Kunst
  • Medien
  • Mobilität/ Verkehr
  • Organisation von Arbeit/ Sorgearbeit
  • Sozialsysteme / gemeinschaftliche und gesellschaftliche Pflege und Sorge
  • Sport
  • Stadt-Land-Verhältnis/ Städte/ Wohnen
  • Technik

 

Wir suchen keine Visionen, die nur in einem Unterbereich funktionieren, sondern wollen, dass die Perspektive eines guten Lebens für alle mit berücksichtigt wird. Daher sollten diese nach Möglichkeit auch folgende Querschnittsthemen mit behandeln:

  • Demokratisierung
  • Degrowth/planetare Grenzen
  • Geschlechterverhältnisse/Anti-Sexismus
  • Herrschaftskritik/Anti-Rassismus
  • soziale Gerechtigkeit (von lokal bis global)
  • Zeit (-politik/-wohlstand)

 

Wie kann ich etwas einreichen?

Einreichungen sind bis 12. 05. unter https://www.soscisurvey.de/call_courses_18/ möglich.
Alle Anforderungen sind hier als pdf zu finden – bitte schaut euch das an, bevor ihr anfangt zu konzipieren.

Wann bekommst du Bescheid?

Wir werden die Kursvorschläge bis Ende Mai sichten, das Programm zusammenstellen und uns dann Anfang Juni bei euch melden. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir aufgrund der begrenzten Kapazitäten nicht allen Vorschlägen zusagen können!

Bei Fragen kannst du dich an courses2018@degrowth.de wenden.

Wir freuen uns auf deine/ eure Einreichung bis zum 12. Mai!