Media library

Der französische Ökonom Thomas Piketty sorgt mit seiner schonungslosen Analyse der Ungleichheit und Kapitalentwicklung, veröffentlicht in seinem Buch „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ für Furore.
Anhand einer erdrückenden Menge empirischen Materials zeigt er, dass die Ungleichheit zunimmt, wenn die Einkommen aus Kapital (r) das Wirtschaftswachstum (g) übersteigen. Auf eine Formel gebracht: r>g.
Diese Entwicklung hat sich so verschärft, daß sie inzwischen die kapitalistische Wirtschaftsweise selbst untergräbt.
In seinem Vorwort („Mehr als ein Vorwort – mehr als eine Rezension“) beschreibt Heinz-J. Bontrup – Sprecher der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik – die langdauernde Misere privater Vermögenskonzentration und vor allem der sträflich vernachlässigten Verteilungsfrage.
(Beschreibung des Verlags)