Media library

Der Verlag: Prozesse wir Deindustrialisierung, Bevölkerungsrückgang oder Suburbanisierung haben viele Städte Ostdeutschlands in den letzten 20 Jahren strukturell, sozial und kulturell auf besondere Weise geprägt. Der Diskussion um dieses “Problem” schrumpfender Städte hängen dabei meist Schlagwörter wie Abwanderung, Braindrain oder Verarmung an.

24 Stunden Leipzig ist ein Reisebuch mit kulturwissenschaftlichem Blickwinkel, das dazu auffordern will, geschrumpfte Städte einmal nicht als Untergangsszenario zu betrachten. Zu jeder Stunde des Tages führt eine Geschichte zu Orten der Schrumpfung in Leipzig jenseits touristischer Attraktionen entlang bemerkenswerter Aussichten und weist auf die Auswirkungen von Transformationsprozessen hin. Verlassene Fabrikgelände und stillgelegte Schwimmbäder entfalten eigene Wirklichkeiten, die die AutorInnen in ihren Reiseberichten experimentell festhalten. In oft unbeachteten und ungenutzen Zwischenräumen einer geschrumpften Stadt sind so 24 Stimmungsbilder von Leipzig entstanden, die selbst zum Reisen anregen.

ISBN 978-3-941561-08-3