Media library

Paper presented at the Conference “New economic concepts in the current European crises“.

Abstract: Das bedingungslose Grundeinkommen (bGE) ist ein in jüngerer Vergangenheit immer häufiger diskutierter Reformvorschlag, der unter anderem auf Grund seines vermuteten negativen Einflusses auf die Arbeitsmoral oftmals kritisch bewertet wird. Unter Bezug auf die mikroökonomische Arbeitsangebotstheorie und sozial-psychologischen Theorien der Arbeitsmotivationsforschung werden daher im Folgenden mögliche Auswirkungen eines bedingungslosen Grundeinkommens auf den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft als solche vorgestellt. Die Analyse zeigt, dass anstatt eines sofortigen allgemeinen Rückgangs des Arbeitsangebotes vielmehr mehrdimensionale Effekte ja nach Lohnhöhe und Tätigkeitsinhalt zu erwarten sind. Größere Volkswirtschaftliche Risiken ergeben sich hingegen eher durch langfristige Veränderungen der Arbeit-Freizeit-Präferenzen und durch eine mögliche soziale Spaltung zwischen Erwerbstätigen und Tätigkeitslosen.