Media library

Interview mit Ashish Kothari im Rahmen der Degrowth Konferenz 2014 in Leipzig.

Aus dem Interview: . . . Ashish Kothari: Das Wort “radikal” kommt aus dem Lateinischen und bedeutet “Wurzel” oder “zu den eigenen Wurzeln zurückzukehren”; “ökologisch” bezieht sich auf die Erde, auf der wir leben, die Ökosysteme, die uns erhalten, und die Natur, von der wir Menschen ein Teil sind; und “Demokratie” bedeutet “Herrschaft des Volkes”. Wenn wir diese drei Dinge zusammenführen, wollen wir damit sagen, daß es sich um einen Prozeß oder ein System handelt, in dem die ganz normalen Menschen an den Entscheidungsprozessen teilhaben. Die politische Macht soll dabei nicht auf andere übertragen werden, sondern in den Händen der Menschen und den von ihnen gebildeten Basisgemeinschaften verbleiben. Die entsprechenden Entscheidungsprozesse sollen ökologisch nachhaltig und vernünftig sein, auch was die sozialen Anforderungen – Gleichheit, Gerechtigkeit etc. – betrifft.

Interview/066 aus der Rubrik “Bürger/Gesellschaft” > “Report” von der Zeitung Schattenblick

> Mehr Artikel über die Degrowth Konferenz 2014 in Leipzig von der Zeitung Schattenblick