Media library

Einführung: 2015 hat Österreich bei der UN-Klimakonferenz in Paris ein begrenztes CO2-Budget zugeteilt bekommen. Das bedeutet, Österreich darf „nur“ noch 880 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) emittieren. Dem hat die Regierung zugestimmt, aber Vizekanzler Mitterlehner hat auch durchblicken lassen, dass die Regierung nie vorhatte, dieses verbindliche Klimaziel von Paris auch einzuhalten.

Zweiter von vier Teilen einer Serie. Alle Artikel aus der Serie:
Teil 1: Entscheidung im „Anthropozän“: Profite oder Zukunft?
Teil 2: CO2-Budget ist nur mit Systemwandel einzuhalten
Teil 3: Das kapitalistische System zerstören, nicht das Klima!
Teil 4: Degrowth: Unterschiedliche Strategien, dieselben Kämpfe