Media library

Handout zum Überblickskurs “Das nenne ich Leben! – Erfahrungen mit der 4-Tage-Woche und dem 6-Stunden-Arbeitstag bei Volkswagen seit 1994” von Stephan Krull auf dem Attac-Kongress “Jenseits des Wachstums?!” 2011 in Berlin sowie ein Beitrag aus der Zeitschrift Luxemburg zum Thema.

Aus dem Programm:Im Zuge einer Krise in der Autoindustrie wurde 1994 bei Volkswagen die Arbeitszeit von 37 Stunden pro Woche für alle Beschäftigten um 20% auf 28,8 Stunden reduziert. Wie erlebten die Beschäftigten und ihre Familien
Zeitgewinn und Lohnverlust? Wie hat sich diese radikale Arbeitszeitverkürzung betriebswirtschaftlich ausgewirkt? Warum kam es 12 Jahre später wieder zu einer Arbeitszeitverlängerung? Vortrag mit anschließender Diskussion. Veranstaltet von: Attac AG Arbeitfairteilen.