Media library

Noch immer haben fast 900 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Wasser. Gegen die Aneignung und Zerstörung von Wasserreserven hat sich in den vergangenen Jahren international Widerstand gebildet. Auf dem Alternativen Weltwasserforum (FAME), das vom 14. bis 17. März 2012 in Marseille stattfand, kamen AktivistInnen, WissenschaftlerInnen und VertreterInnen von Nichtregierungsorganisationen aus der ganzen Welt zusammen, um Perspektiven für Wassergerechtigkeit zu entwickeln. Das Forum fand parallel zum 6. Weltwasserforum statt, das auf Initiative von großen Wasserunternehmen gegründet worden war und seither in der Kritik steht, einseitig privaten Profitinteressen zu dienen. Kontext TV sprach mit Teilnehmenden beider Foren aus Bangladesh, Palästina, Brasilien, der Türkei und aus Berlin.
(Beschreibung von Kontext TV)